Seite 2 von 5

Vereinsolympiade mit Sommerfest

Am 21.September war es wieder soweit – unsere alljährliche Vereinsolympiade mit anschließendem Sommerfest fand statt!

Um 10:00 Uhr begann der Wettkampf mit einer gemeinsamen Erwärmung. Um 10.30 Uhr ging es dann an die Geräte und Spaßstationen, die immer wieder eine witzige Abwechslung darstellen. Insgesamt sieben Mannschaften mit jeweils ca. 7 Mädels gingen an den Start. Die Gruppen waren altersgemischt von 6 bis 13 Jahren und alle Mädels gaben sich große Mühe und zeigten tolle Wettkampfübungen an den Geräten und bestritten als Team die Spaßstationen.

Eine Besonderheit unserer Vereinsolympiade ist, dass sich die Mannschaften einen Teamnamen geben und diesen mit Kostümen, Plakaten und anderen Utensilien ausschmücken. Es war also wortwörtlich ein buntes Treiben in der Halle aus den ‚Tollpatschigen Strandkrabben‘, dem ‚Schwitzenden Eisbecher‘, den ‚Coolen Sonnenblumengirls‘, der ‚Luftmatratzengang‘, den ‚7 Sonnenpalmen‘, den ‚Schicken Blumenfreunden‘ und den ‚Sieben Regenbogenfarben‘. 

Vor der Siegerehrung stand jedoch noch ein ganz besonderer Punkt auf dem Plan und zwar anlässlich der Hochzeit unserer vielseitig im Verein engagierten Mareen mit ihrem Olli.  Alle anwesenden Vereinsmitglieder boten eine tolle und kreative umgedichtete Version des Klassikers von Udo Jürgens (Mareens Lieblingssänger) ‚Mit 66 Jahren‘ (Umgedichtet: ‚Am 6.9.19‘) dar! 

Dieses Jahr gab es zur Abwechslung anstelle eines Pokals für die Siegermannschaft für die ersten drei Plätze Medaillen. 

Bei der Siegerehrung holten sich dann das Team ‚Der schwitzende Eisbecher‘ den ersten Platz und der Kostümpreis ging an die Mannschaft ‚Die Luftmatratzengang‘.

Es war wieder ein erfolgreicher Wettkampf mit viel Spaß für Groß und Klein!

Nach dem Wettkampfende gegen 13:00 Uhr ging es außer für ein paar Jugendliche, die den Flizzi- Parcours in der Halle aufbauten, raus auf den Hof. Wir hatten echt Glück mit dem Wetter: strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein und angenehm warmen Spätsommertemperaturen. Wie jedes Jahr waren die Spiele vom Spielemobil aufgebaut. Die verschiedenen Spieltische waren die ganze Zeit beliebt! Nebenbei gab es wie immer ein leckeres Buffet aus mitgebrachten Kuchen, Salaten, Dips, Obst und vielem mehr. Nebenan gab es Bratwürste vom Grill. Es war viel Zeit zum Quatschen da.

Ab 14 Uhr startete für die Kleinen die Flizzi-Jagd. Die Kleinen konnten sogar ein richtiges Abzeichen erkämpfen und konnten bekannte und unbekannte Übungen ausprobieren. Das Sommerfest ging bis etwa 17 Uhr. Es war ein entspannter und recht stressfreier Tag. Danke nochmal an unsere beiden Anjas für die Organisation vom Wettkampf und dem Flizzi- Parcour! – Und natürlich auch an alle kleinen und großen fleißigen Helfer!

Geschrieben von Vanessa und Sarah

 

 

Sportlich aktiv sein im zunehmenden Alter

Wir suchen motivierte SportlerInnen, die die Begeisterung an Sport nicht verloren, wieder entdeckt oder neu gefunden haben.

Dabei ist für jedes Alter und nahezu jeden Wunsch etwas dabei. Alle weiteren Informationen finden Sie auf unserem Flyer.

Paarturnen Borna

Am vergangen Wochenende fuhren unsere Mädels nach Borna um beim Paarturnen zu starten. Insgesamt 6 Paare in unterschiedlichen Altersklassen bestritten den Wettkampf.

Beim Paarturnen turnt jeder Turner nur 2 Geräte, die anderen beiden Geräte werden vom jeweiligen Partner ergänzt.

Jessie und Uta begleiteten den Wettkampf als Kampfrichterinnen und Julia U. unterstütze alle Mädels egal in welcher Altersklasse. Ein großes Dankeschön auch dafür.

Doch am Ende steht jede Turnerin alleine da und darf zeigen was sie kann.

Es kamen wieder tolle Ergebnisse heraus. Das Paar Charlotte und Sophia aus der 12/13 durften sich über eine Bronzemedaille freuen.

Erfolgreiche Weiterbildung unserer Übungsleiterhelferinnen

Am Samstag, dem 29. Juni, fand bei uns in der Lauchstädter Str. eine Weiterbildung unserer Übungsleiterhelferinnen statt. Hierbei wollten wir in drei Stunden mehrere Themen durchzugehen.

Pünktlich um 9:00 Uhr starteten wir unsere Weiterbildung. Alle 8 Übungsleiterhelferinnen waren trotz warmen Wetters hoch motiviert. Weiterhin bekamen wir von insgesamt 6 turnbegeisterten Kindern Unterstützung. Insgesamt sind wir auf 7 Themen eingegangen

1. Spannung und Köperhaltung

2. Rolle vw./rw

3. Sichere Beherrschung des Handstandes 4.

Methodischer Aufbau Rad

5. Halten / Sicherung am Reck

6. Konzept Schwebebalken

7. Halten von Salto rw

Viele neue Erkenntnisse wurden direkt an unseren Turnkindern ausprobiert. Hier konnten wir sofort das Halten, sowie Fehler erkennen und korrigieren üben. Auch von den Übungsleiterhelferinnen kamen viele gute Ideen, welche sie schon in der Praxis gesammelt haben.

Leider gingen die 3h viel zu schnell vorbei und alle waren der Auffassung, dass wir es unbedingt wiederholen sollten. Zum Abschluss gab es auf dem Hof für alle ein leckeres Eis.

Sommerturnen bei Motor Mickten

Motiviert und gutgelaunt starteten wir am Sonntag 10.00 Uhr unsere Reise nach Dresden. Von Dresden-Neustadt waren es noch 20 Minuten zu Fuß und schnatternd bis zur Turnhalle.

Unser Wettkampf startete pünktlich 13.00 Uhr, nachdem gefühlte 100 Kinder vom 1. Durchgang die Halle verlassen hatten.

Die Besonderheit des Wettkampfs bestand darin, daß jeder Teilnehmer maximal zwei Geräte turnt. Die Siegerehrung erfolgte pro Gerät und Alters- bzw. Leistungsklasse. Dieser Austragungsmodus sicherte einen entspannten Ablauf und viele Medaillen. Mit unseren Gerätekombinationen (Sarah: Stuba+Balken; Joanna: Sprung+Boden; Hanna: Balken+Boden und Vanessa: Sprung+Stuba) waren wir an jedem Gerät erfolgreich.

Vor den letzten Siegerehrungen wurde die Turnhalle von allen Aktiven, Übungsleitern und Kampfrichtern aufgeräumt. Wir haben voller Dankbarkeit an unsere schöne Turnhalle gedacht.

Mit Apfelkuchen im Gepäck und schwer behangen mit Medaillen traten wir zufrieden die Heimreise an.

Lipsiade 2019

Die Wettkämpfe für unsere Starterinnen begann am Sonnabend mit einer Hitzeschlacht. Bei über 30°C haben Mira, Leni, Samantha und Leonie (AK 8/9) einen tollen Wettkampf geturnt. Die Stimmung war sehr gut und die Mädels ließen sich auch nicht davon entmutigen, dass sie mit nur 4 Starterinnen keinen Spielraum für Patzer oder große Fehler hatten.

Die Mannschaft der AK 10/11 (Lena, Linn, Samiera, Lotte und Helen) kam sturzfrei über den Balken. Damit legten sie den Grundstein für einen guten 5. Platz in der Mannschaftswertung. Samiera belegte einen sehr guten 9. Platz in der Einzelwertung bei diesem großen Starterfeld.

Auch unsere jungen Kampfrichter (Luise & Luise) waren am Start. Die Hitze und die sehr langen Riegen (zum Teil 15 Starterinnen pro Durchgang) erforderten vor allem Konzentration und Gelassenheit. Das haben beide super gemeistert und sicher auch wieder einige Erfahrungen gesammelt.

Der Sonntag stand im Zeichen der Kür-Turnerinnen.

Mit einer kleinen aber feinen Truppe sind wir in der LK4 der AK 10/11 (Lotte), der AK 12/13 (Julina, Charlotte), AK 14/15 (Luise, Sonja und Marlene) und AK 16/17 (Michelle) an den Start gegangen.

Für Julina war es der erste Kürwettkampf, den sie super gemeistert hat. Besonders viel Überwindung hat es gekostet, den Überschlag am Tisch zu springen. Der wollte in den letzten Trainingseinheiten nicht immer gelingen.

Lotte konnte mit schwierigen und fast fehlerfreien Übungen in der Einzelwertung einen 2. Platz belegen. Nun wird bis zum Herbst noch an den Übungen gefeilt, um bald in der LK3 starten zu können.

Unsere drei Starterinnen der AK 14/15 haben am Stufenbarren zum ersten Mal ihren Salto-Abgang im Wettkampf geturnt. Alle drei Saltos waren Klasse und auch die einzigen in diesem Wettkampf.

Ein Novum gab es bei der AK 14/15. Durch technisches Versagen mussten unsere Mädels am Ende des Wettkampfes ihre Bodenübungen ein zweites Mal turnen. Durch die damit erreichten Wertungen sicherten sich Sonja und Luise einen gemeinsamen 3. Platz in der Einzelwertung.

Es war wieder ein sehr schönes Wettkampf-Wochenende und wir sind stolz auf euch.

Brückentag – Himmelfahrt

Am Freitag, den 31. Mai, findet für alle Gruppen kein Training statt.

TV Aufbau Süd-West lässt alle im Regen stehen …

Während die Einen am Samstag, den 04.05. zum Paarturnen nach Borna reisten, fuhren die Anderen zum 13. Gerätedreikampf nach Rochlitz. Mit insgesamt 14 Starterinnen der Altersklassen 10 bis 29 waren wir einer der zehn Vereine, die dem Regen entkommen wollten. Für die AK 10/11 und AK 14/15 begann der Wettkampf mit einer Pause, während es für alle anderen an die Geräte ging. Dort erlebten sowohl die Übungsleiterinnen als auch die Turnerinnen während des gesamten Wettkampfes zahlreiche Überraschungen. Seien es einige unerwartete Stürze, ein Durcheinander in der Reihenfolge der Elemente einer Übung oder auch die hohen Wertungen einzelner Turnerinnen und damit zusammenhängend die persönlichen Erfolge, die im regulären Trainingsbetrieb mühsam erarbeitet wurden – langweilig wurde es keinesfalls. Alle Turnerinnen wuchsen über sich hinaus, was gleichzeitig ganz klar aus den Ergebnissen des Wettkampfes hervorging. Die AK 10/11 sicherte sich in der Pflicht mit Lena den Platz 11, mit Helen den Platz 9 und mit Linn den 6. Platz. Samiera erkämpfte sich den dritten Platz, während es Lotte im Kürbereich ebenfalls mit dem zweiten Platz auf das Treppchen schaffte.

In der AK 12/13 erturnte Charlotte S. einen dritten Platz und Sophia landete sogar auf Platz 1.

Das Siegerpodest der AK 14/15 bildete eine perfekte Eineit durch Maite auf Platz 3, Luise S. auf Platz 2 und Luise H. auf Platz 1. Charlotte H., als einzige Starterin der AK 14/15 und sichtlich überrascht vom Aufrufen ihres Namens, erturnte sich ebenfalls den 1. Platz. Ebenso erfolgreich wie es in den jüngeren Altersklassen der Fall war, ging es für die AK 18-29 weiter. Herzlichen Glückwunsch an Paula für den 4. Platz, Hanna für Platz 3 und Finja für Platz 2.

Gratulation an alle Mädels und vielen Dank an alle Übungsleiterinnen und Kampfrichterinnen! Ihr wart spitze!

Von Julia Uvarkin

Während in Rochlitz bei Regen geturnt wurde, ging in Borna beim Paarturnen für die Alterklassen 6/7 un 8/9 sogar bei Schnee die Post ab.

In beiden Altersgruppen gingen jeweils 4 Paare an den Start. Die Besonderheit an diesem Wettkampf ist, dass Balken, Boden, Reck und Sprung von einem Paar beturnt werden. Ein Paar setzt sich aus zwei Turnerinnen zusammen, die sich die Geräte untereinander aufteilen, so dass jede nur ihre zwei besten Geräte absolviert.

Da alle Mädels ihr Bestes gegeben haben, konnten schöne Übungen und tolle Sprünge betrachtet werden.

Auch kleine Patzer und Stürze gehörten zum Wettkampf dazu, fielen aber fast nicht auf und taten der fröhlichen Stimmung keinen Abbruch. Moderator Uwe schaffte es mit Spiel und Spaß die Pause bis zur Siegerehrung zu überbücken.

Die Platzierungen spiegeln die guten Leitungen in beiden Altersgruppen wieder.

Wir gratulieren unseren Turnerinnen zu ihren guten Ergebnissen!

Von Anne Kratz

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »