Autor: Mareen (Seite 1 von 3)

Sommerpause

Mit dem heutigen Tag endet nun das erste Turnhalbjahr und wir begeben uns in die Sommerpause.

Viele Gruppen nutzten das heutige Training noch einmal für ein paar besondere Übungen. Für die Altersklasse 6/7 beinhaltete das eine „Mutprobe“, nämlich den Sprung aus großer Höhe in die Grube.

Ähnlich erging es auch den Eltern der Turnmäuse aus der AK 8/9. Sie durften heute mit ihren Kindern turnen und erprobten sich am Stufenbarren, Balken und auf dem Boden. Dort standen Räder in der Gasse und Handstände auf dem Plan. Die Welt stand Kopf. Und auf dem Balken war der Boden auch plötzlich ganze 3 Meter weg. Einige stellten fest: So einfach ist das gar nicht (!) und bewunderten, wie leichtfüßig ihre Kleinen die Aufgaben meisterten.  Wie immer, wurde das Training mit Bewertungszettelchen abgeschlossen.

Die 10/11, 12/13 und Jugend probierte sich heute zur Abwechslung auch an den Ringen, einem Männergerät, mit aus.

Für alle gibt es nun 6 Wochen Sonne, Strand und Meer oder Berge.

Wir wünschen euch einen erholsamen Sommer!

Unser Training startet wieder am 6. August!

Bis dahin!

Lipsiade 2024

Am vergangenen Wochenende stand für unsere Turnerinnen mit der Lipsiade ein langes Wettkampfwochenende auf dem Plan.

Den Start machte die Altersklasse 6/7 mit Elli, Juli, Mette, Rosalie und Talia am Samstagvormittag. Für unser Team ging es zuerst in die Pause, die mit Rädern und einem kleinen Fotoshooting gefüllt wurde. An den Geräten zeigten die Mädels dann schöne, gespannte Übungen und ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen, wenn etwas mal nicht geklappt hat oder tief bewertet wurde. Am Ende haben die Mädels mit ihrer Mannschaft den 8.Platz belegt. Besonders gefreut hat uns, dass die Mädels sehr konzentriert all ihre Übungen geturnt haben und bis zum Ende mit guter Laune dabei waren!

Anschließend ging es für die AK 8/9 an den Start. Hier waren Hedda, Wilma, Melina und Pauline als Mannschaft gemeldet. Ohne Streichwert (normalerweise turnen fünf am Gerät, die besten vier Übungen gehen in die Mannschaftswertung ein) war allen klar: Für eine gute Platzierung muss alles klappen. Die Mädels waren mit Konzentration und Spaß bei der Sache, schauten sich aber auch mit Freude und Spannung die Übungen der anderen Turnerinnen an. Mit kleinen Patzern am Reck und Balken gelang ihnen der 7. Platz in der Mannschaftswertung. Hedda und Pauline schafften nach einem hervorragenden Wettkampf den 7. und 8. Platz in ihrer Altersklasse.

Am späten Samstagnachmittag starteten dann im Pflichtwettkampf der Altersklasse 10/11 Amelie, Anna, Emma, Paulina, Charlotte sowie Aenne als Einzelstarterin. Alle hatten fleißig trainiert und freuten sich auf einen schönen Wettkampf. Die Herausforderung, an allen vier Geräten fehlerfrei zu turnen, meisterten Anna (Platz 9) und Charlotte (Platz 8) besonders gut. Amelie vergab sich durch einen Sturz am Balken eine bessere Platzierung, in ihrem ersten kompletten Wettkampf. Den turnte auch Aenne erfolgreich ohne größere Fehler. Emma und Paulina waren sehr stolz darüber, den Umschwung am Barren allein geschafft zu haben. Leider hatten wir das Pech (?), an allen vier Geräten beginnen zu müssen, entgegen der bisherigen, viele Jahre üblichen Regelung, dass bei Mannschaftswettkämpfen an jedem Gerät innerhalb der Riege abgewechselt wird. Das empfanden nicht nur die Turnerinnen als ungerecht. Am Ende überwog jedoch bei allen die Freude über einen erfolgreichen Wettkampf. Schön wäre es, wenn zukünftig wieder alle Leistungen, auch ab Platz 9, gewürdigt und mit Applaus bedacht werden. Gehört doch für alle (!) Kinder viel Mut, Ausdauer und Trainingsfleiß dazu, sich solch einem Wettkampf zu stellen.

Samy mit ihrem „Fanclub“ und Uta, die als Kampfrichterin fungierte.

Weiter ging es am Sonntag im ersten Durchgang mit Carina, Frida, Hilda, Mathilda, Selma und Zora aus der Altersklasse 12/13 in der LK 4. Der Stufenbarren lief für alle sehr gut und die Mädels haben durchgängig konzentrierte und gespannte Übungen gezeigt! Die Übungen am Balken waren zwar leider durch viele Stürze geprägt, aber dennoch mit Spannung und Fokus gezeigt worden! Am Boden haben die Mädels den Federboden genutzt und zeigten viel Absprung bei ihren akrobatischen Elementen und turnten ihre Übungen ohne Stürze und mit Ausdruck durch, inklusive einiger Erfolgserlebnisse! Der Sprung war dann ein schöner Abschluss des Wettkampfes, bei dem alle Mädels bis zum Ende konzentriert Überschläge zeigten! Am Ende gab es für die Mannschaft die Bronzemedaille (bei insgesamt 8 Mannschaften) und Carina, Hilda und Frida schafften es sogar unter die Top 12! Wir sind stolz auf jede Einzelne von euch und gehen mit viel Motivation wieder zurück ins Training!

In der Altersklasse 14/15 ging Samantha als einzige Starterin unseres Vereins an den Start. Sie turnte einen guten Wettkampf und überzeugte vor allem durch eine wunderschöne und saubere Bodenübung. Herzlichen Glückwunsch!

Michelle (re) und Mareen (li) konzentriert bei der Arbeit.

Abseits der Geräte hatte an diesem Wochenende Michelle Premiere als Sprecherin bei einem Wettkampf. Uwe unterstützte sie am Samstag noch am “Moderatorentisch”, Sonntag war dann das Team Michelle/Mareen über weite Strecken allein an den Reglern und am Mikro. Es lief super! So sieht Nachwuchsarbeit aus!

Herzlichen Dank an alle Helfer, Trainer und Kampfrichter für den Einsatz am Wochenende!

Vereinsolympiade 2024

Jetzt schon mal im Kalender eintragen!

Unsere Vereinsolympiade findet dieses Jahr am Samstag, den 14.09.2024 statt!

Weitere Informationen folgen.

Stadtbestenermittlung 2024

Am 23. und 24. März 2024 fand die Stadtbestenermittlung (ehemals Stadtmeisterschaft) in Leipzig statt.  Die Namensänderung hatte lediglich organisatorische Gründe, Ablauf und Bewertung folgten den bekannten Anforderungen.

Den Start machten am Samstag die Turnmäuse der Altersklasse 8/9 im Pflichtbereich. Es traten Heidi, Hedda, Wilma, Melina, Louise und Finja an. Magdalena war wieder als Maskottchen dabei. Die Mädels turnten einen tollen Wettkampf, waren konzentriert und mit Freude dabei. Das wurde belohnt. In der Mannschaftswertung erlangten sie einen hervorragenden 4. Platz und verpassten das Podium nur um 3 Punkte. In den Einzelwertungen erturnten sich Heidi und Hedda den 4. und 5. Platz. Das ist bei 26 Starterinnen in ihrer Altersklasse eine tolle Leistung. Louise schaffte Platz 11, Wilma Platz 13 und Melina Platz 19. Finja turnte in der Altersklasse 8 ihren ersten Wettkampf und erlangte mit 39,65 Punkten den 19. Platz.

Samstagnachmittag starteten dann mit einer Stunde Verspätung die Altersklassen 12/13 und 14/15 sowie 18-29. Für die 12/13 gingen Carina, Hilda, Frida, Mathilda, Zora, Helene, Yasmin, Selma und Lilli an den Start. Die Mädels waren leicht aufgeregt, aber voller Vorfreude auf die Bestenermittlung 2024. Für einige war es der erste Wettkampf in dieser Altersklasse, in der nun die selbst erstellten Kürübungen am Boden, Balken und Stufenbarren gezeigt werden konnten. Der Sprungtisch stellte in der ungewohnten Umgebung eine besondere Herausforderung dar. Aber auch dank Uta, die am Sprung werten durfte, gelang den meisten eine Verbesserung bei ihrem Zweitsprung. Die Mannschaft bestand aus sechs Mädchen (Helene, Hilda, Mathilda, Zora, Frida und Carina). Yasmin, Selma und Lilli starteten einzeln. Alle wuchsen im Laufe des Wettkampfs über sich hinaus und konnten Neuerlerntes zeigen. Nach einem großartigen und sehr langen Wettkampf erreichte unsere Mannschaft, bestehend aus alten und neuen Hasen, einen sensationellen 3. Platz. Alle waren mächtig stolz auf ihre Leistung und hatten noch in der Turnhalle neue Ideen für den nächsten Wettkampf.

In der Altersklasse 14/15 haben Carlotta und Samantha unseren Verein bestens vertreten. Für beide war es der erste Wettkampf auf Stadtebene in dieser Altersklasse und sie haben einen schönen Vierkampf absolviert.

Bei den Erwachsenen in der AK 18-29 gingen zwei Starterinnen für Aufbau Süd-West an den Start. Julia und Mira turnten sehr erfolgreich in der Altersklasse 18-29. Julia hat es bis ganz oben auf das Treppchen geschafft! Und auch für Mira war es nach sehr langer Wettkampfpause ein gelungener Auftritt.

Am Sonntagmorgen gingen 5 Mädels aus der Altersklasse 6/7 an den Start: Dascha, Elli, Juli, Mette und Rosalie. Für Dascha und Rosalie war es der erste Turnwettkampf überhaupt! Sprung lief sehr gut und die Mädels haben wirklich große Sprünge gewagt. Wir Trainer waren sehr stolz auf die Mädels, denn sie haben sich super angestrengt, sich gespannt und konzentriert ihre fleißig einstudierten Übungen an allen vier Geräten gezeigt. Nach dem Wettkampf kam direkt die Frage, wann denn der nächste Wettkampf sei. Toll, dass ihr so motiviert seid, ihr habt das super gemacht!

Bei den „Seniorinnen“ erturnte sich Mareen am Sonntagnachmittag einen ersten Platz – absolut verdient nach einem sehr konzentrierten und souveränen Wettkampf.

Es war ein erfolgreiches und tolles Wettkampfwochenende. Wir bedanken uns bei allen Betreuern, Trainern und Kampfrichtern für ihren Einsatz sowie bei Uwe, der souverän und musikalisch durch den Wettkampf führte.

Trainingslager 2023

Etwas geschafft, aber viel geschafft!

Nun liegt unser alljährliches Trainingslager schon wieder hinter uns. Wie gewohnt, konnten wir auch die Turnhalle wieder 4 Tage lang intensiv nutzen. In schöner Umgebung des Landschulheims Dreiskau- Muckern mit Tiergehegen, Abenteuerwäldchen, Seilbahngelände und dem neu gestalteten wunderschönen (Turn)-Spielplatz genossen wir bei bestem Sommer(!)wetter und leckerer Vollverpflegung die Zeit.

Nachdem für viele aufregenden Einchecken am Freitagnachmittag stürmten alle das Abendbrotbuffet und dann tauchten wir auch schon ins Programm ein. Beim Anschauen des wieder wunderbar zusammengeschnittenen Videos vom letztjährigen Weihnachtsschauturnen gab es Staunen (da doch einiges in Vergessenheit geraten war) und vor allem viel Lust auf das Gestalten der neuen Übungen. Danach durften die aktuellen und zukünftigen Kürturnerinnen noch in die Turnhalle, währenddessen im Haus gespielt, geschwatzt und am Übungsleitertisch Musiken gehört, ausgewählt, Ideen gesammelt und vor allem viel gelacht wurde.

Als Bastelaktion gab es in diesem Jahr wieder die beliebten T-Shirts, die unter Anleitung und Betreuung durch Uta gestaltet wurden. Die Kreativität kannte keine Grenzen und so sind tolle Ergebnisse entstanden. Außerhalb der Bastelzeiten gab es mehrere Trainingseinheiten, Freizeit draußen und drinnen und natürlich die Stärkung für Leib und Seele bei den Mahlzeiten.

Die Höhepunkte lassen sich gar nicht alle aufzählen: Da war am Sonntag der Ausflug in den Bergbautechnik-Park Großpösna, der für die meisten sehr interessant war, am Abend eine Nachtwanderung, die aufgrund der Dunkelheit und der Wegstrecke doch eine Herausforderung war, die aber alle gemeistert haben! Das Lagerfeuer mit Knüppelteig, bestens vorbereitet von Ella, Helen, Marie und Sarah, war dann ein schöner Ausklang des erlebnisreichen Tages. Und auch der von unserer Vereinschefin Kathrin extra gebrachte selbstgebackene Obstkuchen und die geschnippelten Äpfel blieben in Erinnerung!

Nicht zuletzt sind wir in diesem Jahr mit den Choreografien der Übungen fürs Weihnachtsschauturnen (welches am Freitag, den 15.12.23 sein wird) schon sehr weit gekommen, hatten alle viel Spaß und es war eine Freude, die Kinder auch mal privat zu erleben. Danke an alle Beteiligten vor Ort und daheim, es war wieder eine tolle Zusammenarbeit und wir können alle stolz sein.

Das nächste Trainingslager ist schon geplant. Aber bitte beachtet, dass es aufgrund von Feier- und voraussichtlichem Brückentag im nächsten Jahr am Ende der Herbstferien, vom 17.-20.10.2024 stattfinden wird.

Lipsiade 2023

Am vergangenen Wochenende fand für die Turner die Lipsiade statt. Für diesen Wettkampf gab es sowohl eine Mannschafts- wie auch eine Einzelwertung.

Für die Altersklasse 8/9 starteten mit Amelie, Aenne und Marlene drei „alte Hasen“, die bereits reichlich Wettkampferfahrung sammeln konnten. Hinzu kamen Fabienne und Pauline, die ihren ersten Wettkampf überhaupt turnten. Die Stimmung war gut und der Teamgeist beeindruckend. Als Mannschaft erturnten sich die Mädels Platz 7. Pauline schaffte es in ihrem ersten Wettkampf gleich in ihrer Altersklasse auf Platz 7 in der Einzelwertung. In der Altersklasse der 9-jährigen war die Konkurrenz riesig. Amelie, Aenne, Fabienne und Marlene erlangten Platz 18, 28, 29 und 30.

Die Mädchen der 10/11 waren zur besten Kaffeezeit an der Reihe. Obwohl der Wettkampf verspätet begann, waren alle bester Laune, was ganz sicher auch an den schönen Turnanzügen und den – dank Susi!- rechtzeitig eingetroffenen schicken Hosen lag. Der Wettkampf verlief insgesamt gut, alle haben sich doll angestrengt, waren hochkonzentriert und sind teilweise über sich hinausgewachsen. Hervorzuheben sind: im Vergleich zum Training sehr gute Überschläge, eine erstmals ohne Hilfestellung geturnte Reckübung, ein erstmals geschaffter Aufschwung und schön anzusehende, ausdrucksstarke Boden- und (fast sturzfreie) Balkenübungen. Den besten Wettkampf haben Anna (7.) und Hilda (5.) geturnt, so dass sie verdient bei der Siegerehrung mit vorn stehen durften. Und der Weg zum Podest und einer Medaille ist gar nicht so weit! Das Schöne an der Lipsiade ist, dass alle Leistungen mit einer persönlichen Urkunde und einem Abzeichen belohnt werden. Alle Mädels können stolz auf sich sein – wir Trainer sind es auch!

Den Sonntag eröffnete die Altersklasse 6/7 mit den 6 Mädels Hanna G., Hanna B., Greta, Elli, Karla und Finja. Bei den warmen Temperaturen draußen fühlten sich die Wettkämpfer in den neuen kurzen Anzügen sehr wohl und zeigten an allen vier Geräten ihre besten Leistungen. Zwar schlichen sich an manchen Stellen noch kleine Fehler ein, aber alle sechs Mädels zeigten tolle Übungen und niemand hat ein Element vergessen. Für manche war es der erste richtige Wettkampf an Geräten und wir Trainer sind super stolz auf euch! Belohnt wurden wir zum Abschluss in der Mannschaftswertung mit Platz 6 von 9, eine tolle Leistung! Die Betreuung der Mädels wurde von Ivette und Julia übernommen, während Vanessa und Anja P. für uns am Reck und Balken kampfrichterten. Es war ein schöner Wettkampf!

Am Sonntag begann 12.15 Uhr dann der letzte Durchgang dieser Lipsiade und in der Altersklasse 12/13 gingen Carlotta, Leni, Samy und Leoni als Mannschaft und Carina, Frida und Mathilda, aufgrund von Krankheit der 4. Mitstreiterin, als Einzelstarterinnen an den Start. Für alle war es der erste 4-Kampf in der Kür, den sie trotz einiger Schwierigkeiten super gemeistert haben und bei dem alle individuelle Erfolge erzielen konnten. Wir sammelten viel Inspiration und Ansporn für das Training und sind super stolz auf die Mädels! Carina und Carlotta konnten sich sogar unter den ersten 16 Mädels von fast 40 Teilnehmerinnen platzieren! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen.

In der AK 14/15, Leistungsklasse 4, ging Lotte für unseren Verein an den Start. Sie turnte einen guten Wettkampf und erreichte in einem starken Teilnehmerfeld einen großartigen 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an unsere Kampfrichterinnen Uta, Kathrin, Anja und Susi, die uns die Teilnahme am Wettkampf ermöglicht haben und das trotz molliger Temperaturen in der Halle! Danke auch an Uwe, der wie immer zuverlässig durch den Wettkampf geführt hat!

 

Vereinsolympiade 2023

Am 09.09.2023 wird unsere Vereinsolympiade in eine neue Runde gehen. In der Hoffnung, dass uns in diesem Jahr das Wetter wohl gesonnen ist, bitten wir bis spätestens 07.07.2023 um eine Teilnahmebestätigung.

Als Wettkämpfer laden wir Turnmäuse ab der Altersklasse 6/7 bis 12/13 ganz herzlich ein. Für die kleineren findet parallel zum anschließenden Vereinsfest die Flizzy-Jagd in der Turnhalle statt.

Das entsprechende Formular zur Zusage werden euch eure Übungsleiter zusenden. Ihr findet es aber auch hier auf der Homepage. Klickt dafür einfach auf die folgenden Links:

                             

 

 

Karl-Haupt-Pokalturnen 2023

Am 18.03.2023 fand in Falkenhain ein ganz besonderer Wettkampf statt: Das Karl-Haupt-Pokalturnen. Was diesen Wettkampf besonders macht? Teilnehmende Turnerinnen müssen lediglich an zwei Frauengeräten Übungen absolvieren. Als drittes Gerät wird dann noch ein Männergerät beturnt. Das können die Ringe, der Parallelbarren, das Hochreck oder das Pauschenpferd sein. Am Ende werden die drei Wertungen addiert.

Dieser Wettkampf bietet also die Möglichkeit gut in das Wettkampfjahr einzusteigen, wenn die Übungen noch nicht an allen Geräten sicher stehen. Aber es braucht auch Mut sich an ein Männergerät zu trauen. Diesen Mut fanden nun Marie, Helen, Ella, Lotte und Vanessa. Als Kampfrichter stellten sich Uta und Sarah zur Verfügung. Mareen betreute die Aktiven.

Alle Mädels entschieden sich für den Stufenbarren als eines ihrer Frauengeräte. Lotte absolvierte als zweites Gerät den Sprung, alle anderen zeigten ihre Bodenübung. Als Männergerät standen die Ringe hoch im Kurs. Hier zeigten alle eine kurze und knackige Übung, die in den vergangenen Wochen während des Trainings mit Unterstützung von Martin und Stephan eingeübt wurde.

Vanessa schaffte es in der Altersklasse 18-29 auf den vierten Rang. Marie, Ella, Helen und Lotte platzierten sich in der Altersklasse 14-17 auf den Rängen 21., 20., 12. und 5..

Alle hatten während des Wettkampfes großen Spaß, vor allem dann, wenn man die Männer an den Frauengeräten beobachten konnte. Außerdem wurden die Gerätewechsel kreativ genutzt, denn es wurde dazu aufgefordert besonders außergewöhnlich zum nächsten Gerät zu kommen.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen Beteiligten. Auch bei den Eltern von Ella und Marie, die sich als „Wettkampftaxi“ zur Verfügung stellten.

Weihnachtsschauturnen 2022

Wir haben das aktuelle Turnjahr mit einem Weihnachtsschauturnen rund um das Thema „Filmklassiker“ verabschiedet. Viele Monate vorbereitet, war es am 16.12.2022 soweit. Die Musik war bereit, das Licht passend eingestellt, die Schauspieler freudig aufgeregt und die zahlreichen Zuschauer gespannt. Kurz: Die Bude  (bzw. das Kino) war endlich wieder voll. Es fehlte eigentlich nur noch das Popcorn.

Wir konnten wunderbare Übungen zu diversen Filmmusiken bestaunen, ob Biene Maja, das Lummerland-Lied oder Eiskönigin. Und das ein oder andere Elternteil wird sicherlich Dirty Dancing oder James Bond erkannt haben.  Unterstützt wurden wir wie jedes Jahr durch unsere Groupies, die Auf- und Umbau organisierten und sich in Verkleidung sogar als Men in Black auf die Bühne trauten.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die sowohl vor als auch hinter der Leinwand für einen wunderbaren Abend sorgten.

Wir wünschen allen Turnern, Trainern und Eltern einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Unser Training wird am 03. Januar 2023 wieder starten.

… für unser Weihnachtsschauturnen!

Unser diesjähriges Weihnachtsschauturnen wird am Freitag, den 16.12.2022 stattfinden.

Wir freuen uns auf euch!

 

 

« Ältere Beiträge