Monat: November 2019

Einladung zum Weihnachtsschauturnen

https://asw-leipzig.de/wp-content/uploads/2019/11/WST.pdf

Stadtpokal November 2019

Am vergangenen Wochenende stand der letzte große Wettkampf des Jahres auf dem Plan: Der Stadtpokal. Dieser Wettkampf schließt das Jahr für viele Vereine – zumindest was den Wettkampfsport angeht – ab. Logisch, dass auch der TV ASW dieses Jahr wieder zahlreich mit Turnerinnen vertreten war. Vom Vorschulalter bis zu den Senioren waren wir mit insgesamt 31 motivierten Turnerinnen zum Wettkampf angetreten. Auch wenn die einen oder anderen unser diesjähriges Weihnachtsschauturnen-Thema (Pleiten, Pech und Pannen) bereits beim Wettkampf umsetzten, konnten wir dennoch viele Erfolge feiern und zahlreiche wunderschöne Übungen bewundern.

Den Beginn machten am Samstag unsere Turnmäuse der AK 6/7, AK 10/11 sowie AK 8/9 im Pflichtbereich. In diesen Altersklassen war das Teilnehmerfeld sehr dicht und der Kampf um gute Punkte äußerst spannend. Samantha (AK 8/9) turnte sauber an allen Geräten und konnte sich am Ende über eine persönliche Bestleistung mit erstmals über 50 Punkten freuen. 

Der dritte Durchgang am Samstag war ein Premierentag für Lotte. Sie traute sich das erste Mal in einer höheren Leistungsklasse (LK 3) bei den bis 11-jährigen anzutreten und erturnte sich den 7. Platz. Auch Sarah und Vanessa konnten mit sehr guten Leistungen in der Leistungsklasse 4 der 18-29-jährigen glänzen und schafften es beide auf das Podest. Sarah freute sich über den 3. Platz. Vanessa strahlte ganz oben auf dem Podest und wurde Stadtpokal Siegerin.

Für die Vorschüler, Senioren und die Mädels der Altersklassen 10/11, 12/13, 14/15 und 16/17 wurde es am Sonntag spannend. Unsere Kleinsten starteten den zweiten Wettkampftag erfolgreich mit einer Platzierung auf dem Podest (2. Platz für Amelie) und dem 8. Platz für June.

Mareen erturnte bei den Senioren der Leistungsklasse 3 den 3. Platz. Johanna und Jette freuten sich in der AK 16/17 über den 3. und 4. Platz. In der Altersklasse 14/15 schafften es sowohl Luise als auch Sonja auf das Podest und freuten sich über Platz 3 und 2. Einen Podestplatz gab es auch für die Altersklasse 10/11. Samiera erturnte sich einen hervorragenden 2. Platz. Evi schaffte es auf Platz 8.

Damit ist das diesjährige Wettkampfjahr abgeschlossen. Wir beglückwünschen alle Turnerinnen zu ihren hervorragenden Leistungen und Platzierungen!

Geschrieben von Mareen

Vergleichsdreikampf mit Freiberg

Am 16.11.2019 fand zum zweiten Mal der Vergleichswettkampf mit dem TV Freiberg 1844 in unserer Turnhalle statt. Der Austragungsmodus als Dreikampf ermöglichte einigen Turnerinnen die Teilnahme oder auch ein Wettkampfdebüt. So gingen in den Altersklassen 6/7 bis 14-17 insgesamt 19 Freibergerinnen und 32 Leipzigerinnen an den Start.

Es gab Jubel bei gelungenen Wettkampf-Premieren mit dem Überschlag am Sprung oder den Salto-Abgängen am Balken und Stufenbarren. Aber auch ein paar Tränen mussten getrocknet werden, wenn ein Sturz vom Balken oder vom Reck die Hoffnung auf eine gute Platzierung zunichte machte. Zum Glück gab es keine Verletzungen. Der Wettkampf lief Dank einer sehr guten Vorbereitung reibungslos und entspannt. Die Einteilung in nur vier Riegen glich einer Extremwertberechnung – der begrenzten Anzahl an Kampfrichtern stand die große Starterzahl und der gleichzeitige Start von Pflicht- und Kürturnerinnen gegenüber. Ein ganz großes Dankeschön geht deshalb an Susi, die dieses Problem sehr gut gelöst hat.

Dieser Wettkampf gibt auch den Turnerinnen der jüngeren Altersklassen die Möglichkeit, die „Großen“ mal beim Wettkampf zu erleben. Und mit Sicherheit haben die „Kleinen“ schon ihr Vorbild im eigenen Verein gefunden. Eine Neuerung besonderer Art gab es in der Pause zwischen Wettkampfende und Siegerehrung: ein leckeres Buffet für alle Aktiven und Gäste. Es wurde von beiden Vereinen reichhaltig bestückt und dann mit vereinten Kräften fast komplett verputzt. Vielen Dank für diese gelungene Premiere und auch ein Dankeschön an alle fleißigen Helfer, die vor, während und nach dem Wettkampf für ein gutes Gelingen gesorgt haben.

Im kommenden Jahr treffen wir uns in Freiberg. Vielleicht hilft der Inhalt der Schatzkiste ja über ein paar Trainingsflauten hinweg und wir können 2020 wieder mit vielen gelungenen Übungen an den Start gehen.

Geschrieben von Uta

30. Vereinsturnen des Oschatzer Turnvereins

Am Samstagnachmittag begann mit einer kleinen Verzögerung das Paarturnen in Oschatz, an dem unser Verein mit 5 Mädels teilnahm. Nach einem kurzen Tanz, welcher vom Oschatzer Turnverein einstudiert wurde, und einer anschließenden Erwärmung, begann der Wettkampf mit einer Auslosung. Die Herren zogen den Namen einer Dame, welche dann für diesen Wettkampf die Partnerin war. Insgesamt waren es 38 gemischte Paare und 7 Frauenpaare. Nachdem alle unsere Mädels einen männlichen Partner bekamen, ging nach einem kurzen Kennenlernen der Wettkampf los. Es wurde an drei Geräten Wettkampf geturnt, wobei unsere Mädels super Leistungen zeigten. Dies spiegelte sich auch in der Siegerehrung wider.

In der Altersklasse Jugend, in der Luise H., Luise S. und Sonja teilnahmen, belegten diese den zweiten, dritten und vierten Platz. Dabei gewann Sonja um nur 0.05 Punkte den zweiten Platz vor Luise S. Bei den Frauen in der LK4 belegte Vanessa ebenfalls den zweiten Platz und Sarah beendete den Wettkampf auf Platz 6. Bei den gelosten Pärchen belegte Sarah mit ihrem Partner den dritten Platz und sicherte sich damit eine gläserne Medaille und Sonja belegte einen super sechsten Platz mit ihrem Partner. Es war ein sehr schöner Wettkampf und wir wollen nächstes Jahr versuchen wieder an dem Wettkampf teilzunehmen, auch wenn sich dieser leider mit dem Trainingslager überschneidet. Ein ganz großes Dankeschön an Uta und Hanna, welche als Kampfrichter mitgekommen sind und an Uwe, welcher den Wettkampf als Sprecher wieder sehr schön moderiert hat.

Anschließend an den Wettkampf hatten Sarah, Vanessa, Hanna und ich sehr viel Spaß bei der Abendveranstaltung, welche in einer anderen Turnhalle stattfand. Zu einem ausgiebigen Buffet gab es Livemusik und anschließend wurde die Tanzfläche bis spät in die Nacht erobert. Es war eine sehr schöne Atmosphäre, man konnte mit Turnern aus anderen Vereinen quatschen und viel tanzen. Die Nacht wurde im hinteren Teil der Turnhalle verbracht, wobei viele auf Turnmatten schliefen oder sich eine Luftmatratze mitgebracht hatten. Am nächsten Morgen starteten wir mit wenig Schlaf, aber einem schönen Frühstück gut in den Tag. Fazit: Es war ein super Wettkampf und wir hatten alle sehr viel Spaß bei der Abendveranstaltung, gerne nächstes Jahr wieder.

Geschrieben von Anja P. 😊